GEN ATEM / MIRIAM BOSSARD – Meditated Vandalism

10 Februar - 25 März 2017

Gen Atem gilt als Pionier der europäischen Urban Art Bewegung. Nach der New York-Graffiti Ära der 80er Jahre studierte und praktizierte er östliche Philosophie und Kalligrafie in einem buddhistischen Kloster und erhielt 1999 die Weihen zum Zen-Priester. Miriam Bossard sieht ihr künstlerisches Werk in der Tradition der klassischen Collage – im in Beziehung setzen von Elementen. Die subtile Balance zwischen grafischer Impression und abstrakter Poesie zeichnet ihre Arbeit aus. In den 80er und 90er Jahren lebten beide in New York: Gen Atem realisierte zusammen mit seinem Mentor, dem Künstler Rammellzee, Underground-Performances und Ausstellungen, während Miriam Bossard dort ihr Fine Arts-Studium mit einem Master Diplom abschloss. Seit 2008 kollaboriert das Künstlerduo und realisierte Ausstellungen in New York, Zürich, Bregenz, Istanbul und Tokio.